Presseaussendung - Akademikerhilfe feiert 100-jähriges Jubiläum

Kardinal und Bundesregierung gratulieren dem größten gemeinnützigen Studierendenheimverein Österreichs zum Jubiläum

Am 04. März 2022 wurde im Rahmen eines hochkarätig besetzten Festaktes gemeinsam mit Kardinal Christoph Schönborn, Bildungsminister Martin Polaschek und Jugendstaatssekretärin Claudia Plakolm das 100-jährige Bestehen der Akademikerhilfe, Österreichs größtem gemeinnützigen Studentenheimbetreiber, in Wien gefeiert. Ein ganzes Jahrhundert Studierendenförderung, Erfahrung und Abenteuer in Bewirtschaftung und Bau von Studentenheimen wurden dabei gefeiert. „Die Akademikerhilfe als größter gemeinnütziger Studierendenheimverein leistet einen wesentlichen Beitrag, um junge Menschen aus Nah und Fern im Rahmen ihrer hochschulischen Ausbildung in qualitativ hochwertigen Unterkünften zusammenzubringen. Dafür gilt es herzlich zu danken“, zeigt sich Bildungsminister Martin Polaschek über das 100-jährige Jubiläum erfreut.

Kardinal Schönborn nutzt den Anlass, um die Wichtigkeit der Akademikerhilfe als Institution zu untermauern: „Heimplätze sind mehr als nur Wohnungen. Es sind Orte, wo junge Menschen zusammentreffen und wo Offenheit, Toleranz, Vernunft und Übernahme von Verantwortung gefördert werden.“ Auch Obmann und Vorstand der Akademikerhilfe Dr. Christian Sonnweber zeigt sich erfreut: „Wir sind stolz und dankbar für das, was in den letzten 100 Jahren erreicht wurde. Vieles davon war und ist nur möglich, weil sich Persönlichkeiten fanden und finden, die sich ehrenamtlich für die Akademikerhilfe einsetzen.“ Er fügt hinzu: „Wir sehen es als unsere Aufgabe auch zukünftigen Generationen Studieren zu sozial verträglichen Preisen ermöglichen. Gerne wird sich der gesamte Vorstand dafür einsetzen.“

Ehemalige Heimbewohnerin als prominenter Gast
Als ehemalige Bewohnerin des Heimes in der Pfeilgasse blickt auch Jugendstaatssekretärin Claudia Plakolm nostalgisch auf ihre Zeit im Studentenheim zurück: „„Ich hab hier unvergesslich lustige Momente und aber auch Meilensteine meiner Ausbildungszeit erlebt. Gerade
junge Menschen, die aus einer anderen Stadt oder vom Land zum Studieren umziehen, haben einen ganz schönen Rucksack an Kosten zu stemmen und das soziale Netzwerk fehlt. Die Akademikerhilfe bietet mit ihren Häusern günstigen Wohnraum und eine Community, also das All-inklusive Paket für einen gelungenen Studienstart.“ 

Anlässlich des Jubiläums macht die Akademikerhilfe eine Tour durchs Land – nach dem Start in Graz folgte am 4. März die Bundeshauptstadt Wien. Dort gibt es zurzeit 18 Studentenwohnheimen – mit April 2022 wird ein weiterer Standort im dritten Bezirk eröffnet. Die nächste Feierlichkeit findet am 09.03.22 in Tirol, Innsbruck, statt. 

 

Schütze.Positionierung
Bei Rückfragen wenden Sie sich an: Ludwig Reiter, M.A. M.A. | lr@schuetze.at | +43 (0)1 / 512 37 36